Abmahnungen per gefälschter eMail

Massenhaft versandte eMails verunsichern Verbraucher.

Derzeit werden -inzwischen in einer zweiten Welle- Hunderte von Verbrauchern durch gefälschte eMails verunsichert.

Darin werden sie im angeblichen Auftrag eines Rechtsanwalts Florian Giese aufgefordert, wegen angeblich begangener Urheberrechtsverletzungen an Werken der Firma Videorama GmbH (die tatsächlich existiert) 100 € Schadensersatz zu zahlen.

Mit einer übrigens recht originellen Zahlungsmethode, über den Geldsendedienst UKASH.

Sowohl der Kollege Giese haben sich davon distanziert als auch die genannte Firma Videorama GmbH.

Fazit: Eine Abmahnung, die man getrost dem Spamordner überlassen kann.

Im Gegensatz zu den vielen Abmahnungen, die von den sog. Abmahnanwälten wegen filesharing verschickt werden und die man keinesfalls „liegen lassen“ sollte!

Derartige Abmahnungen werden in meiner Kanzlei bundesweit bearbeitet.

Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.