EU-Kommission: Zahlreiche Fluglinien müssen beim Online-Ticketverkauf nachbessern

EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva  bemängelt, dass zahlreiche Fluggesellschaften immer noch nicht den Anforderungen der Kommission beim Verkauf von Flugtickets über das Internet nachkommen.


Zwar sei in den vergangenen zwei Jahren viel geschehen, doch nur 16 Fluggesellschaften würden derzeit sämtliche Kriterien ohne Beanstandung erfüllen.

Die EU-Kommission fordert unter anderem, dass der Kunde nicht mehr über Lockangebote in die Irre geführt wird, bei denen ein Ticket für wenige Euro angepriesen wird, zusätzliche Gebühren und Steuern den Flug aber letztlich sehr viel teurer machen. Dorn im Auge sind Brüssel auch Versicherungsangebote, die standardmäßig mit einem Häkchen versehen sind und vom Kunden aktiv weggeklickt werden müssen.

Zu den Vorzeige-Fluggesellschaften gehören laut EU-Kommission unter anderem TUIfly, die schwedische SAS, Iberia, Spanair und die portugiesische TAP. Die Lufthansa, Condor und Ryanair finden sich in einer langen Liste mit Airlines wieder, die zumindest zugesagt haben, Unzulänglichkeiten demnächst zu beheben, damit alle Standards voll und ganz eingehalten werden. Germanwings wird den Fluglinien zugerechnet, bei denen es „andauernde Diskussionen“ über Missstände gebe.

Quelle: Heise online, Newsletter vom 14.05.2009

Dieser Beitrag wurde unter Blogeinträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.